Landeskirchliche Gemeinschaft Wuppertal

Willkommen auf der Homepage der Landeskirchlichen Gemeinschaft in Wuppertal.

Wir sind Menschen, die gemerkt haben, dass wir Gemeinschaft brauchen – im Alltag und in unserem Glauben an Gott.
In der Gemeinschaft haben wir ein Zuhause gefunden, das uns miteinander verbindet – trotz aller Unterschiedlichkeiten. Wir sind eine Bewegung innerhalb der Evangelischen Kirche und freuen uns über Besucher! Unsere Gottesdienste finden im Saal in der Varresbecker Straße 26 statt. Jeden ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr, an den anderen Sonntagen um 17 Uhr. Schauen Sie geren vorbei!


Wir möchten, dass auch Kinder und Jugendliche die Chance haben, von Gottes großer Liebe zu erfahren und in ihrer Persönlichkeit gestärkt und gefördert werden. Ob bei Kirche Kunterbunt oder bei den Pfadfindern: Schaut vorbei!

Wer nicht vor Ort dabei sein kann, kann die LKG online erleben. Wir sind auf Facebook, Youtube und Instagram und freuen uns auch über alle, die auf diesem Wege mit uns sind.

Unsere Gottesdienste finden um 11 Uhr oder um 17 Uhr statt, hier lohnt sich ein Blick ins Programm. Kinder sind herzlich willkommen! Wir haben Spielzeug und Bücher und ein Herz für Familien!

Es gibt uns Kraft, dass wir nicht allein sind. Wir haben neben unserem Gottesdienst verschiedene Gruppen, in denen wir uns begegnen, Glauben und Leben teilen, Fragen stellen, Musik machen oder einfach beten können.


Aktuelles:

  • Nachhaltigkeit, Fairness und Geldanlage

    Wie passt das eigentlich zusammen?

    Ein Kreuz- und Quergespräch mit Steffi Bergmann

    Mittwoch, 22. Mai
    19:30 Uhr
    Varresbecker Str. 26

  • Gottesdienst auf Gut zur Linden

    Pfingstmontag, 20. Mai, 11 Uhr
    Gruitener Str. 308, 42327 Wuppertal

    Wer die ganz besondere Outdoor-Stimmung der Pfadis erleben möchte, inklusive Lagerfeuer-Geruch und Übermüdung von intensiver Gemeinschaftszeit der letzten zwei Tage, sollte sich diesen Gottesdienst nicht entgehen lassen. Wir feiern zusammen das Thema des Pfadilagers “in der Natur zu Hause” und so fühlt es sich auch an. Wer nicht gut auf Baumstämmen oder auf der Wiese sitzen kann, sollte sich eine Sitzgelegenheit mitbringen. Ansonsten reicht eine Picknickdecke. Da die Parkmöglichkeiten begrenzt sind, empfehlen wir die Anreise mit dem Fahrrad, wem es möglich ist. (kann man dann auch beim Stadtradeln eintragen 🙂 )


  • Wuppertaler Stadtradeln

    vom 18.05. bis zum 07.06. können wir alle miteinander kräftig in die Pedale treten.


  • Kinderfest am Varresbecker Bahnhof

    schön war’s!

    Die LKG mittendrin – im Biergarten. Mit unserem Kirche-Kunterbunt-Team haben wir am Varresbecker Bahnhof einen Mini-Gottesdienst gestaltet und kreative Stationen für das Kinderfest angeboten. Riesenseifenblasen und ein Barfußpfad, Glitzersegen und ein Plopp-Gebet, Memory mit biblischen Figuren und – ganz spontan – Kinderschminken. Außerdem durfte Stephan ins Schwuppi-Kostüm schlüpfen und großen und kleinen “Schwuppi”-Fans High-Five geben. Das Zusammenspiel der Gastgeber und der Mitveranstalterin waren fröhlich-locker zugewandt und sie haben uns einfach machen lassen im Vertrauen darauf, dass wir es gut machen.

    Als Kirche mittendrin zu sein auf einem ganz normalen Kinderfest – das war für uns eine neue, aber total gute Erfahrung. Wir haben einfach vielen Familien einen schönen Tag bereitet, haben neben der Hüpfburg viele kurze, nette Begegnungen gehabt. Haben gespürt, dass wir als Christen einfach Segen sind und Liebe da lassen, wo wir sind. Ja, natürlich: Die meisten Familien haben nicht nach unserer Motivation gefragt. Sie haben uns nicht die Alle-Kinder-Bibeln aus der Hand gerissen. Sie werden (vermutlich) nicht nächsten Sonntag die Varresbeck stürmen. (wobei: Man weiß ja nie, was Gott so tut…) Aber sie haben erlebt, wie Kirche auch sein kann. Und sie haben gewertschätzt, dass wir da waren. So wissen wir absolut nicht, was für uns “dabei rausspringt”, aber es fühlt sich gut an, Segen zu sein und in der Welt nach unseren Möglichkeiten die Liebe weiter zu geben, die wir in Jesus Christus selbst so oft erfahren haben.

    Darum wird das gewiss nicht unsere letzte “Draußen”-Aktion gewesen sein. Wir freuen uns auf mehr!